Überblick/Geschichte


Weltgeschichte

 

Eine Weltgeschichte der Papierwährung

 

Die erste westliche Form von Papiergeld

 

Alle frühen Formen von Papierwährung tauchten in der westlichen Hemisphäre während Kriegszeiten oder anderen Notsituationen auf.

 

Der erste Fall von Papiergeld in Europa trat in Spanien im Jahre 1438 auf. Während einer Invasion der Mauren gab ein spanischer Heerführer einiges Papiergeld an seine Soldaten heraus, welches in seiner ganzen Stadt in Umlauf war. Keine bekannten Banknoten haben überlebt.

 

Im Jahr 1574 gab die niederländische Stadt Leyden Karton-Münzen heraus, welche aus dem Umschlag von Gebetbüchern geprägt wurden, während Holland versuchte, seine Unabhängigkeit von der spanischen Invasion wieder zu erlangen. Später gab die italienische Stadt Candia ihr eigenes Papiergeld mit verschiedenen Stückelungen heraus. Es wurde an die Bürger herausgegeben nachdem der Vorsteher der Stadt alles Gold und Silber eingezogen hatte. Nachdem eine Schiffsladung von Münzen aus Venedig ankam, wurden alle Banknoten voll erstattet.



nach oben  | |  vorherige | |  | 1 | 2| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21  | |  weiter
AKAWorldBankNotes
   
   
   
AKAWorldBankNotes   AKAWorldBankNotes
Kontakt AKAWorldBankNotes